Previous Next

Hildesheim

Mit rund 100.000 Einwohnern bildet die Stadt Hildesheim das Zentrum der gleichnamigen Region
im Süden von Niedersachsen. Dicht beisammen befinden sich in Hildesheim gleich zwei UNESCO-Welterbekirchen und bedeutende Museen mit herausragenden Kunstschätzen, einzigartigen Exponaten und einer beeindruckenden Baukunst. Ergänzt wird das Kulturangebot durch verschiedene Open-Air-Festivals.

Erleben Sie die Vielfalt von Hildesheim!

UNESCO-Welterbe
Besonders berühmt ist Hildesheim für seine vielen Kirchen, von denen zwei zusammen mit ihren Kunstschätzen im Jahre 1985 als eine Welterbestätte in die UNESCO-Liste aufgenommen wurden.
Die St. Michaeliskirche mit dem monumentalen Deckenbild aus dem 13. Jahrhundert, welches den Stammbaum Christi zeigt, sowie der Mariendom, mit den Bronzegüssen Bernwardtür und der Christussäule. Auch der 1000-jährige Rosenstock an der Domapsis und das Dommuseum,
das den Domschatz beherbergt, sind einen Besuch wert.

Veranstaltungshöhepunkte
Winzer und Weinhändler laden jährlich am Himmelfahrtswochenende zum traditionellen Weinfest auf dem historischen Marktplatz ein. Freunde von Jazz, Blues und Country kommen bei der traditionellen Jazztime am Pfingstwochenende voll auf ihre Kosten. Für Urlaubsfeeling mitten in der Innenstadt sorgt im Sommer der Citybeach. Auch das internationale Festival der Straßenkünste „Pflasterzauber“ begeistert das Publikum immer am ersten Septemberwochenende mit Gauklern, Musikern, Zauberern und Akrobaten. Zu Weihnachten sorgen festlich geschmückte Marktstände und meterhohe Tannen auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt von Ende November bis Weihnachten für eine ganz besondere Stimmung.

Entdecken Sie weitere Festivals und Open-Air-Veranstaltungen in Hildesheim und der Region.

Rathausstraße 20
D-31134 Hildesheim

Tel.: +49 (0) 5121 1798-0
Fax: +49 (0) 5121 1798-88

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hildesheim.de/gruppen

Leistungen & Preise

Image

Beliebte Übernachtungsarrangements für Gruppen

Hildesheim zum Kennenlernen
ab 79 €
Ideal für jeden Kurzbesuch in Hildesheim: Zum Einstieg tauchen Sie in der Erlebnisausstellung UNESCO-Welterbe in die Geschichte der Welterbestadt ein. Anschließend erkunden Sie bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten Hildesheims. Am Abend kehren Sie in einem Hildesheimer Restaurant ein
und genießen ein Abendessen.

✔ eine Übernachtung im 4* Segment oder Mittelklassebereich
✔ reichhaltiges Frühstücksbuffet
✔ Kurzführung durch die Erlebnisausstellung UNESCO-Welterbe
✔ zweistündige Stadtführung „Hildesheim zum Kennenlernen“
✔ Abendessen in einem Hildesheimer Restaurant
✔ eine Info-Mappe pro Zimmer

Preis p.P. im DZ ab 10 Personen



UNESCO-Welterbe in Hildesheim
ab 115 €
Die St. Michaeliskirche und der Mariendom geben gemeinsam mit dem Domschatz einen einzigartigen Überblick über die Kirchenausstattung der romanischen Zeit. 1998 wurden beide Kirchen samt Domschatz auf die Liste der UNESCO aufgenommen. Lernen Sie das UNESCO-Welterbe in Hildesheim kennen!

✔ zwei Übernachtungen im 4* Segment oder Mittelklassebereich
✔ reichhaltiges Frühstücksbuffet
✔ Kurzführung durch die Erlebnisausstellung UNESCO-Welterbe
✔ zweistündige Stadtführung „UNESCO-Welterbe in Hildesheim“ inkl. einstündiger Domführung
✔ Eintritt für das Dommuseum
✔ eine Info-Mappe pro Zimmer

Preis p.P. im DZ ab 10 Personen



Rosenerlebnis in Hildesheim
ab 107 €
Unser Arrangement „Rosenerlebnis in Hildesheim“ bringt Ihnen die Legende des 1000-jährigen Rosenstocks näher. Zwischen Mai und Juni steht dieser jedes Jahr in voller Blüte. Dazu lernen Sie bei einer zweistündigen Stadtführung die Stadt kennen und besuchen den 1000-jährigen Rosenstock am Mariendom. Als Andenken an Hildesheim und die Sage des Rosenstocks erhalten Sie eine Hildesheimer-Seidenrose. Bei Kaffee und Kuchen in einem Hildesheimer Restaurant können Sie nach der Stadtführung den Tag ausklingen lassen.

✔ zwei Übernachtungen im 4* Segment oder Mittelklassebereich
✔ reichhaltiges Frühstücksbuffet
✔ Kaffeegedeck in einem Hildesheimer Restaurant
✔ zweistündige Stadtführung „Hildesheim zum Kennenlernen“
   mit Besuch des 1000-jährigen Rosenstocks
✔ eine Hildesheimer Seidenrose
✔ eine Info-Mappe pro Zimmer

Preis p.P. im DZ ab 10 Personen



Komm auf mein Schloss
ab 129 €
Begeben Sie sich auf die Spuren der Welfen und besuchen Sie das Schloss Marienburg der Königin Marie von Hannover. Lernen Sie das Schloss Marienburg bei einer Führung kennen und begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Anschließend lernen Sie auch Hildesheim bei einem Stadtrundgang kennen und besichtigen die Sehenswürdigkeiten Hildesheims, wobei die UNESCO-Welterbekirchen Dom und St. Michaelis nicht fehlen dürfen. Die Eindrücke des Tages können Sie bei einem Abendessen in einem Hildesheimer Restaurant noch einmal Revue passieren lassen.

✔ zwei Übernachtungen im 4* Segment oder Mittelklassebereich
✔ reichhaltiges Frühstücksbuffet
✔ Eintritt und Führung auf Schloss Marienburg
✔ zweistündige Stadtführung „Hildesheim zum Kennenlernen“
✔ Abendessen in einem Hildesheimer Restaurant
✔ eine Info-Mappe pro Zimmer
Preis p.P. im DZ ab 10 Personen

Hier finden Sie weitere Übernachtungsarrangements für Gruppen.

Ausstattung & Lage

Die Region Hildesheim liegt im südlichen Niedersachsen in unmittelbarer Umgebung zu Städten wie Braunschweig (50 km), Hannover (30 km), Wolfsburg (80 km), Hameln (50 km), Goslar (55 km) und Wolfenbüttel (50 km). So erreichen Sie Hildesheim mit den verschiedenen Verkehrsmitteln:

PKW und Reisebus
Aus Richtung Hamburg – Hannover bzw. Frankfurt – Kassel: Bundesautobahn E45/A7,
Ausfahrten Hildesheim-Drispenstedt und Hildesheim
Aus Richtung Berlin bzw. dem Ruhrgebiet: Bundesautobahn A2 bis Autobahnkreuz Hannover-Ost, dann Bundesautobahn A7 in Richtung Hildesheim – Kassel und weiter über eine der oben genannten Abfahrten

Hier finden Sie eine Übersicht mit Busparkplätzen im Stadtgebiet Hildesheim.

Fernbus
Die Unternehmen “Eurolines” und “FlixBus” bieten eine preisgünstige Anreisealternative nach Hildesheim.

Bahn
Schnelle nationale Verbindungen werden durch die ICE-Anbindungen garantiert. Hildesheim ist per ICE zum Beispiel von Berlin, Braunschweig, Frankfurt am Main, Göttingen, Karlsruhe und Mannheim aus direkt zu erreichen. Darüber hinaus ist Hildesheim gut an das Regional- und Nahverkehrsnetz angebunden.

Flugzeug
Der internationale Flughafen Hannover-Langenhagen befindet sich in 40 km Entfernung.

ÖPNV
Fahrpläne, Liniennetze, und Preise für den öffentlichen Personennahverkehr in Hildesheim
finden Sie auf der Interseite www.svhi-hildesheim.de.

Erlebnisbausteine in Hildesheim

Image

St. Michaeliskirche (UNESCO)
Die seit 1985 zum UNESCO-Welterbe gehörende frühromanische Kirche wurde als Zeugnis ottonischer Baukunst in den Jahren 1950 bis 1957 wiederaufgebaut und feierte im Jahr 2010 ihr 1.000-jähriges Jubiläum. Die berühmte bemalte Holzdecke aus dem 13. Jahrhundert stellt den Stammbaum Christi ("Wurzel Jesse") dar. Sehenswert sind außerdem die Engelschorschranke und die Kapitelle (Ende des 12. Jh.), der Kreuzgang (um 1250) sowie die Krypta mit dem Grab Bischof Bernwards (1015/1022).

Mariendom (UNESCO)
Der ebenfalls seit 1985 zum UNESCO-Welterbe gehörende Dom wurde in Um- und Erweiterungsbauten im 11., 12. und 14. Jahrhundert verändert und nach seiner Zerstörung in den fünfziger Jahren wiederaufgebaut. Weltberühmt sind der 1000-jährige Rosenstock an der Apsis sowie die meisterhaften Bernwardinischen Bronzegüsse: doppelflügelige Erztür (1015) und Christussäule (1020).

Dommuseum (UNESCO)
Das Dommuseum Hildesheim gehört mit dem Domschatz zum Hildesheimer Welterbe. Aus Dom und St. Michael besitzt das Museum Hauptwerke mittelalterlicher Kunst, die das Verständnis für die Einrichtung romanischer Kirchen im christlichen Abendland vertiefen. Diese Kunstwerke haben entscheidend zum Welterbestatus der beiden in dieser Hinsicht exemplarischen Gotteshäuser beigetragen.

Erlebnisausstellung UNESCO-Welterbe
Die Erlebnisausstellung UNESCO-Welterbe empfängt Sie im Tempelhaus am historischen Marktplatz. Interaktive Stationen informieren anschaulich zum UNESCO-Welterbe in Hildesheim und ermöglichen einen Einblick in die Welterbestätten in der Umgebung sowie weltweit. Besichtigungen und Einstiege bei Stadtführungen sind kostenfrei. Persönliches Willkommen und individuelle Begrüßung von Gruppen sind auf Anfrage möglich.

St.-Andreas-Kirchturm
Schon im 14. Jahrhundert begann der Bau der im gotischen Stil gehaltenen Andreaskirche. Durch diverse Bauunterbrechungen erreichte sie erst 500 Jahre später die jetzige Höhe von 114,5 Metern. Erklimmen Sie die 364 Stufen des höchsten Kirchturms Niedersachsens und genießen Sie die Aussicht über die Stadt und die Region.

Roemer- und Pelizaeus-Museum
Das renommierte Roemer- und Pelizaeus-Museum mit seiner weltbekannten, 100 Jahre alten Altägypten-Sammlung, einer der wichtigsten Alt-Peru-Sammlungen Europas und der bedeutenden paläontologischen Sammlung ist weit über die Region hinaus bekannt und veranstaltet regelmäßig hochkarätige Sonderausstellungen.

Theater für Niedersachsen (TfN)
Das TfN ist aus einem Zusammenschluss des Stadttheaters Hildesheim und der Landesbühne Hannover entstanden und hat seither seinen Stammsitz in Hildesheim. Neben den festen Spielstätten in Hildesheim und Hannover bereist das Ensemble mehr als 50 Orte in Niedersachsen sowie den anliegenden Bundesländern und macht sich mit Schauspiel, Musicals, Opern und Konzerten einen Namen.

Stadtführungen
Bei einer Stadtführung erhalten Sie auf spannende Weise umfangreiches Wissen über Hildesheim. Dreizehn thematische Führungen und fünf Rundfahrten – auch in Fremdsprachen und spezielle Führungen für gehörlose und sehbehinderte Menschen – haben die geprüften Hildesheimer Gästeführer im Programm.

Kostümführungen
Begleiten Sie die Hildesheimer Kostümführer auf eine Zeitreise in verschiedene Jahrhunderte der Hildesheimer Geschichte. Auf Grundlage historischer Quellen über Lebensumstände, Kleidung und Sprache der Bürger entwickelten sich die unterschiedlichen Charaktere der Kostümführer.

Ausflugsmöglichkeiten in der Region

UNESCO-Welterbe Fagus-Werk
Besuchen Sie das lebende Denkmal Fagus-Werk in Alfeld. Dieses wurde im Juni 2011 von der UNESCO als erster Industriebau der Moderne in die Welterbeliste aufgenommen. In dem Gebäude, welches vom Bauausgründer Walter Gropius erbaut wurde, findet noch heute die Produktion von Schuhleisten statt. Blicken Sie bei einer erlebnisreichen Werksführung hinter die Kulissen.

Schloss Marienburg
Schon von weitem sichtbar erhebt sich das einzige Königsschloss Norddeutschlands südlich von Hannover und nordwestlich am Südwesthang des Marienbergs. Es war ein Geschenk des letzten hannoverschen Königs Georg V. an seine Frau, Königin Marie. Tauchen Sie bei einer Führung in das königliche Leben des 19. Jahrhunderts ein.

Schloss Derneburg
Nachdem das Wahrzeichen von Derneburg mit seinem Pagodendach fast 700 Jahre als Kloster diente, wird es heute nach umfangreicher Umgestaltung als Privatmuseum des Kunstsammlers Andrew Hall genutzt. Die Hall Art Foundation und die Hall Collection gehören zu den bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst weltweit. Gruppenführungen sind mit Voranmeldung möglich.

Kloster Lamspringe
Die Gründung des einstigen Benediktinerinnenklosters geht auf die Stiftung des sächsischen Grafen Ricdag im Jahr 874 zurück. Englische Benediktiner belebten das Kloster im Jahr 1643 neu: Sie schufen bis 1691 die Kirche im Stil der westfälischen Nachgotik mit ihrer reichen barocken Innenausstattung und die Abtei. Das einzige englische Kloster auf deutschem Boden bestand bis zu seiner Auflösung im Jahre 1803. Die barocke Ausstattung der Klosterkirche können Sie bei einer Besichtigung bzw. Gruppenführung nach Voranmeldung bewundern.

Image

Individualkunde

Angebote für Privatpersonen sowie weitere Informationen zu uns.
Gern erstellen wir Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt.

Gruppe, Verein oder Firma

Angebote für Gruppengäste sowie weitere Informationen zu uns.
Gern erstellen wir Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt.

Euer Weg zu uns

Bildnachweise
© www.hildesheim.de